Alice goes Wonderland: Heureka!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  LINKS
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Links
   Fireflies
   With Or Without You
   WMABS Live O2 Arena
   Hub Session December 08
   You Don't See Me at Largo
   Where the Hell Is Matt?

http://myblog.de/aliceureka

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
SAN ANTONIO TEXAS

Die Reise nach Texas begann am Freitag Morgen, Joan, Missy Bayard und ich haben uns auf den Weg zum Flughafen SF gemacht. Nach einem kurzen Zwischenstop in Dallas gings weiter nach San Antonio, Texas, wo uns dann Aunt Anne abgeholt hat.
Da wir sowieso schon spaet dranwaren sind wir direkt zur AT&T Arena in der Stadt gefahren, wo das Rodeo war. Wir haben leider den Anfang verpasst, hatten allerdings 1A Plaetze, die sonst nur Dauerkartenbesitzer kriegen. Wir haben dann den Rest des Rodeos gesehen, mit Bullenreiten und allen moeglichen anderen Events, die total random und dazu noch gefaehrlich sind. Wir haben einige Cowboys gesehen, die mit den Maennern mit der Trage vom Sand gekratzt werden mussten^^Die Arena ist riesig fuer so ein event, ich denke mal mit der Lanxess vergleichbar...Freitag abend hatten wir dann das Konzert von Lady Antebella, der Sound war schon ziemlich schlecht, schade, weil die Musik eigtl ganz ok war. Danach sind wir eigtl nur noch ins Auto und ins Hotel, es war ja auch schon 12 Uhr Texas Zeit. Als wir dort ankamen, hat uns die Frau am Tresen erzaehlt, dass doch die Zimmer, die wir eigtl reserviert hatten, von einer groesseren Gurppe uebernommen wurden, die spontan letzte Woche zugesagt haben. Aehm, ok, komisch. Spaeter mehr dazu :D Wir haben dann 2 Doppelzimmer gekriegt, die 3 Carlsons sind in ein gegangen und Anne und ich haben uns eins geteilt. Wir hatten wohl schon Spass zusammen, haben bis 2 Uhr noch zsm TV geguckt und uns unterhalten.
Wir haben dann am naechsten Morgen alle ausgeschlafen und sind um 11 oder so los fuer Fruehstueck/lunch und danach zum Rodeo. Wegen der exellenten Restaurants in Texas (oehooehoe) hatten wir dann mexican food zum Fruehstueck, najaa...Unsere Kellnerin wollte dann ganz lustig sein und hat mir erzaehlt wie ich meinen Taco essen muss, weil ich doch glatt meine Gabel benutzt habe, um das Zeug, das rausgefallen ist aufzusammeln. „No, sweety, you need to put a little salsa on it and eat it like a burger“. Ja, danke fuer das^^Das ist die 2te Regel in Texas: „Everybody is sweety, sugar or dear“. Die erste ist „Everything’s big in Texas“. Muss man wissen, um nicht auszurasten :D
Nach diesem gesunden Start in den Tag haben wir dann doch auch den Anfang des Rodeos mitbekommen, eine wahre amerikanische Erfahrung: Die Eroeffnung waren ca 20 Reiter mit USA Flagge und Texas Flagge, die ihre Kreise geritten sind, dann kam ein Heini nach vorne und hat gebetet und dafuer gedankt dass Texas doch so ein toller Staat ist (kein Witz, das hat er woertlich gesagt) und wir toll es doch ist in den USA zu leben. Amen^^ Dann kam ein anderer Heini, der dann die Hymne geschmettert hat und alle sind ausgeflippt wie toll das doch ist :D Waehrend des Rodeos spaeter kam dann immer sowas wie „alle die schonmal bei nem Rodeo waren aufstehen und winken“, was ja noch zu verstehen ist, dann kam aber „alle, die im Militaer dienen oder gedient haben“ und dann danke fuer euren Dienst fuers Land. Jap, willkommen in Texas.
Das Rodeo war aber mal wieder spassig und echt nervenaufreibend, weil echt viele Leute verletzt wurden^^Generell muss ich aber schon sagen, dass die Amis krank sind, eins der events war dass 4 jaehrige auf schafen sitzen und versuchen sich so lange wie moeglich festzuhalten. Oder teenager rennen einer Herde Kaelber hinterher und muessen jeder eine fangen und solange festhalten bis die Glocke ertoent und die kriegen dann ein Stipendium fuer die Texas Uni. Das abspackende Pferde mit oder ohne Sattel reiten kann man ja noch nachvollziehen, Bullenreiten, ok, wenn dich das gluecklich macht :D Dann gabs auch noch ein event, bei dem 2 Cowboys auf Pferden einem Kalb hinterherjagen und einer dann den Kopf und einer die Hinterlaeufe faengt. Damit wird dann die Zeit gestoppt und der schnellste kriegt 2000$. Oder auch ein event, bei dem ein Cowboy ein Kalb jagt, es am Kopf faengt und das Lasso am Sattelhorn befestigt, im Rennen quasi noch abspringt und die Laeufe des Kalbs mit nem Lasso zusammenbindet.
Das hoert sich jetzt alles bestimmt total grausam und schmerzhaft fuer die Tiere an, aber wenn man drueber nachdenkt ist es das oder der Schlachter^^Genau wie das Schweinerennen, das wir Samstag abend gesehen haben, die kleinen Ferkel sind sowieso bald auf dem Sandwich^^Zumindest habe ich beschlossen es so zu sehen, sonst wird man naemlich wahnsinnig.
Nach dem Rodeo Samstag war dann das Konzert von Tim MacGraw, der Sound war besser, aber nicht gut. War aber ganz cool, wobei halt beide Konzerte nicht der Hit waren, mal wieder ne Buehne zu sehen und Live musik zu hoeren.
Das war dann um 5 zu Ende und wir sind bis 9 auf dem Platz rumgelaufen, man kann sich das ausserhalb der Arena eigtl nur wie die Equitana mit Western Sachen vorstellen, eine grosse Messe mit Krams und Staenden. Wobei der Essen anteil dort deutlich hoeher war als auf der Equitana Ich habe mir dann einen Cowboyhut gekauft, quasi aus Stroh mit einem braunen Band durchgeflochten und einem braunen Lederband. Sieht schon cool aus :D Ich bin generell wie so ein Cowgirl rumgerannt, mit meinen Reitstiefeletten, bluejeans, tanktop und ner karierten Bluse darueber :D Naja, lasst es mich so sagen, ich war die untere Grenze der Cowgirls und Cowboys^^
Nunja, als wir dann los sind zum Dinner haben wir ein bisschen von der Stadt gesehen und haben dann ganz spontan ein Restaurant auf der Hauptstrasse ausgesucht, von dem Anne schonmal gehoert hatte. Wie es sich herausstellte waren es DEUTSCHE Spezialitaeten und ich hatte erstmal schoen Reibekuchen, Kartoffelsalat und Apfelmus :D War richtig lecker, ganz anders als von Mama natuerlich aber richtig gut, ein kleinen Stueck zu Hause. Den anderen hats auch geschmeckt und ich hab hinterher noch ne Runde Rittersport Minis ausgegeben, die es da gab.
So jetzt wird spannend: wir sind los zum Hotel und sind durch die Tuer, Bayard stolpert herum und direkt in – na wen? – Celina Gomez und Nick Jonas, 2 Disneystars, die in Amerika von jedem Poster laecheln :D Na, ob das wohl die grosse Gruppe ist, die unsere Zimmer bekommen hat?? Hmmmm :D Auf jeden Fall waren alle so perplex, dass keiner was gesagt hat und die einfach mit ihren Security leuten raus und in ein Taxi sind. Missy war total aus dem Haeusschen und hat sich direkt fertig gemacht, um auf die zu warten und ein Autogramm zu kriegen. Dummerweise hat sie dann allerdings iwie kleinen Cheerleadern, die zufaelligerweise in der Lobby waren erzaehlt dass doch Celina Gomez da ist und es gab riesentumult und die Leute an der Tuer wollten dass alle zuruecktreten und die Lobby frei machen und alles, Anne hat dann allerdings mit denen geredet und gefragt ob die Missy und Bayard nicht rauslassen koennen wenn die da sind und dank Aunt Anne hats dann auch geklappt, als das Taxi wieder dawar sind die Cheerleader alle ausgeflippt und Bayard, Missy Anne und ich sind einfach rausmaschiert und haben mit denen geredet :D Missy hat ein Autogramm und ich hab ein Foto von denen mit Missy und Bayard, habe aber mit denen ueber die Show geredet und blabla. War schon aufregend mit Leuten zu reden, die so alt sind wie ich aber ueberall erkannt werden und im Fernsehen sind^^
Anne und ich haben mal wieder einen Film geguckt, ueber Temple Grandin, solltet ihr euch auch mal angucken, ist echt sehr interessant und gut gemacht! Genau wie Baby Mama, ziemlich lustig^^
Sonntag morgen haben wir dann nicht ausgeschlafen sondern sind frueh raus und zur Alamo gelaufen (ich finde die Alamo hoert sich besser an, wobei es wohl das Alamo ist, naja^^). Dort fand 1836 das Battle of the Alamo statt, in dem die Texaner gegen die Mexicaner um Rechte und Freiheit und so gekaempft haben. War cool und gut zu sehen. Als wir rauskamen war dann nochmal ein interessanter amerikanischer Tumult, 100 Army Leute waren dort und haben eine Zeremonie abgehalten, nochmal „thank you for your service“ und der ganze kram.
Wir hatten dann Brunch im Merger Hotel, ziemlich cool und leckeres Bueffet, endlich mal wieder Fruechte und gesundes Zeug! Ich hab eigtl nur Fruechte in mich rein geschaufelt und Nudelsalat :D
Dann sind wir nur noch in der Gegend rumgefahren und ich hab den Riverwalk gesehen, der echt langweilig ist. Es ist einfach nur die Promenade am San Antonio River.
Nunja, dann gings auch schon wieder nach Hause, zuerst nach Dallas, dann nach SF. Die Fluege waren gut, ich gewoehne mich echt daran und mags iwie, die Zeit alleine ist entspannend und man kann gut nachdenken. Ich mag fliegen. Ich freue mich auch schon auf den 11 Stunden Flug nach Hause...
Also alles in allem, das Rodeo hat Spass gemacht und ich bin sehr froh es gesehen zu haben, ich war in Texas und habe meinen 5ten Staat erkundet, hatte eine gute Zeit mit Anne und es war einfach toll!
9.2.10 18:38
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung